Issendorff Thermoprozesstechnik e.K. I Bahnhofstr. 19 I D-91083 Baiersdorf I info@-tpt.de I USt-IdNr.: DE 268 299 066

Hauptmerkmale

o hohe Strahlungswärmeabgabe o niedrige Schadstoffemissionen o Thermoschockbeständigkeit o variable Brennergeometrie o hohe Leistungsdichte bis 10MW/m² o hohe Leistungsmodulation bis 1:10 o regelbare Temperatur der Verbrennungszone
Metallfaser- brenner Infrarotgasbrenner, Metallfaserbrenner

Metallfaserbrenner (MFB)

Metallfaserbrenner   kommen   typischerweise   in   Anwendungen   zum   Einsatz,   bei   denen eine    gleichmäßige    Erwärmung    des    Produkts    durch    Infrarotstrahlung    vorteilhaft    ist. Sowohl   die   Brennerleistung   als   auch   die   abgegebene   Strahlungswärme   können   über einen   großen   Bereich   geregelt   werden.   Die   Reaktionszeiten   von   Metallfaserbrennern betragen   wenige   Sekunden.   Hierdurch   kann   der   für   einen   optimalen   Erwärmungsprozess geforderte    Temperaturverlauf    des    Bauteils    präzise    und    reproduzierbar    eingehalten werden.    Das    Risiko    von    Überhitzungen    am    Produkt    wird    drastisch    reduziert.    Kurze Aufheizzeiten   und   geringer   Luftüberschuss   erhöhen   die   Energieeffizienz   der   beheizten Prozessanlagen.       Auf       Grund       des       einfachen       Zuschnitts       des       eingesetzten Oberflächenmaterials   können   auch   komplizierte   Brennerformen   realisiert   werden.   Der Leistungsbereich,    in    dem    Metallfaserbrenner    eingesetzt    werden,    erstreckt    sich    von wenigen   Kilowatt   bis   zu   mehreren   Megawatt.   Metallfaserbrenner   können   mit   Erdgas, LNG,     Biogas,     Methan,     Ethan,     Propan,     Butan,     Schwachgas     oder     auch     mit Wasserstoff/Methan-Mischungen betrieben werden.

Anwendungsbeispiele

Pulverbeschichtung, Oberflächenbehandlung Trocknung Werkzeugerwärmung Schweißvorwärmung Kesselbeheizung Thermische Abgasnachverbrennung (TNV) Kaffeeröstung Oberflächenbräunung von Backprodukten

Metallfaseroberfläche

Die    Brenneroberfläche    der    Metallfaserbrenner    wird    aus    Bekinit®    hergestellt.    Das einzigartig     gestrickte     3D-Material     besteht     aus     hochhitzebeständiger     Fecralloy®- Metallfaser    und    kann    als    gebogene,    zylindrische    oder    ebene    Brenneroberfläche eingesetzt       werden.       Die       flexible       Struktur       des       Materials       reduziert       die Thermoschockanfälligkeit   der   Brenner.   Die   Verarbeitung   der   langzeitstabilen   Faser   führt zu        einer        verlässlichen        Strahlungswärmeabgabe        bei        gleichzeitigt        hoher Leistungsmodulation.

Strahlungsbetrieb

Über    der    gleichmäßig    von    Brenngas/Luftgemisch    durchströmten    Brenneroberfläche stabilisiert   sich   ein   ca.   1   mm   dünner,   kaum   sichtbarer   Flammenteppich.   Auf   Grund   des hohen      Temperaturgradienten      in      der      Flamme      wird      Wärme      entgegen      der Strömungsrichtung   zur   Brenneroberfläche   transportiert.   Die   übertragene   Wärme   bringt die   Brenneroberfläche   zum   Glühen.   Die   Temperatur   der   Brenneroberfläche   ist   abhängig von    der    Art    des    Brenngases,    dem    Luftüberschuss    und    der    Brennerleistung.    Das Maximum    der    Strahlungsintensität    des    Metallfaserbrenners    ist    abhängig    von    der Oberflächentemperatur und liegt im Wellenlängenbereich zwischen 2,2 m – 3,3 m. Eigenschaften im Strahlungsbetrieb Spezifische Flächenleistung: 100 - 500 kW/m² Maximaler Strahlungswirkungsgrad: ca. 40 % Luftzahl: 1,1 - 1,5 Brenneroberflächentemperatur: 600 °C – 1050 °C Ofen-, Anlagentemperatur: < 400 °C

Blauflammenbetrieb

Bei   einer   Erhöhung   der   spezifischen   Flächenleistung   über   650   kW/m²   wird   der   Abstand zwischen   dem   Flammenteppich   und   der   Brenneroberfläche   größer.   Der   Wärmetransport von   der   Flamme   zur   Brenneroberfläche   wird   stark   reduziert   und   die   Temperatur   der Brenneroberfläche   sinkt   deutlich.   Die   Flammenlänge   kann   in   diesem   Betriebszustand einige Zentimeter betragen. Typisch für vorgemischte Flammen ist die bläuliche Farbe. Eigenschaften im Blauflammenbetrieb Spezifische Flächenleistung: 650 – 10.000 kW/m² Luftzahl: 1,1 -1,5 Brenneroberflächentemperatur: < 150 °C Ofen-, Anlagentemperatur: < 800 °C
Metallfaserbrenner, Infrarotgasbrenner, Brennerköpfe Infrarotastrahlungsbrenner, Metallfaserbrenner, Rohrerwärmung a partner of